Denkweise

"Unter Denken werden alle Vorgänge zusammengefasst, die aus einer inneren Beschäftigung mit Vorstellungen, Erinnerungen und Begriffen eine Erkenntnis zu formen versuchen." (1)


Im Rahmen unserer langjährigen Berufserfahrung konnten wir immer wieder aufs Neue feststellen, dass zwei Aspekte maßgeblich für das erfolgreiche Gelingen eines ingenieurwissenschaftlichen Projektes verantwortlich sind. Dies sind zum einen ein breites Basiswissen, also das Fundament auf welchem verschiedenste Tätigkeiten und Aufgaben ausgeführt werden können, und zum anderen eine pragmatisch-technische aber zugleich zielbewusst-ergebnisorientierte Vorgehensweise. Unser Hauptaugenmerk liegt deshalb auf den folgenden Grundsätzen:


  • Besonderen Wert legen wir auf eine ergebnisorientierte Analyse sowie ein zielgerichtetes Vorgehen bei verschiedensten technischen Fragestellungen und interdisziplinären Aufgaben, in Kombination mit strukturierter Arbeitsweise und betriebswirtschaftlichem Denken.
  • Die Basis einer effektiven Projektbearbeitung bildet unsere differenzierte Erfahrung und unser ausgewiesenes Fachwissen beim Einsatz ingenieur-methodischer Lösungsansätze unter Anwendung analytischer, numerischer und auch experimenteller Untersuchungsverfahren mit entsprechendem theoretischen Hintergrund.

Die Philosophie unserer Arbeitsweise ist, ein breites Technologiewissen sowie Einfallsreichtum in die Projekte unserer Kunden und Auftraggeber einzubringen, um komplexe Zusammenhänge zu analysieren und dabei das Wesentliche zu identifizieren. Als eine Art Schnittstellenfunktion behalten wir den Gesamtüberblick im Projektgeschehen, kommunizieren und verteilen die relevanten Projektergebnisse zwischen beteiligten Partnern, und behalten dabei immer auch das technisch Machbare sowie wirtschaftliche Aspekte im Auge.


(1) [Quelle: Georgi Schischkoff, Philosophisches Wörterbuch, 1974]